Film Tod des Schweizer Filmemachers Peter Liechti

huhtikuu 30, 2014, Mia Lanz

Am 4. April 2014 ist Peter Liechti im Alter von 63 Jahren in Zürich gestorben. In jüngerer Zeit auch hierzulande vielfach geehrt, hinterlässt er das bedeutendste filmkünstlerische Œuvre der Schweiz der letzten zwanzig Jahre.

Im Februar 2013 wurde «Vaters Garten» im Forum des Jungen Films im Rahmen der Filmfestspiele Berlin uraufgeführt und mit dem wichtigsten Preis ausgezeichnet. In der Folge erhielt das inhaltlich dichte, formal kühne Porträt seiner betagten Eltern Preise an den Festivals von Nyon («Vielleicht passt es auch zu unserer Zeit, wenn die über Sechzigjährigen den ‹Preis für den innovativsten Film› erhalten», sagte er dazu), Linz (Bester europäischer Dokumentarfilm) und Pusan (Bester Dokumentarfilm). Es erhielt ebenso den Preis der Schweizer Filmkritik für den besten Schweizer Film 2013 wie den Hauptpreis der Zürcher Filmstiftung.
Lue artikkeli tästä